Seite auswählen

Reinigung von Wohnraumlüftung

Reinigung

Die regelmäßige Reinigung und Wartung von Lüftungsanlagen in Wohngebäuden bildet die Grundlage für ein angenehmes und gesundes Innenraumklima. Ohne eine solche Reinigung führen Staub- und Fettablagerungen in Haupt- und Nebenkanälen im Laufe der Zeit zu Beeinträchtigungen der Be- und Entlüftungsfunktion, zu Geruchsbelästigungen aus anderen Mietbereichen, sowie zu einer zunehmenden Brandgefahr. Außerdem sind Lüftungsanlagen eine Brutstätte für Bakterien und Keime.

Der zuverlässige Betrieb dieser Klima- und Lüftungsanlagen kann auf Dauer nur durch eine regelmäßige und fachgerechte Reinigung, ggf. mit einer Desinfektion der Anlagenteile, erfolgen.

Natürliche Wohnraumlüftung

Die natürliche Wohnraumlüftung bezeichnet den Luftaustausch in Gebäuden durch unterschiedlich warme Luftschichten. Diese freie Lüftung von Wohnungen mittels Schachtlüftung wird auch Schwerkraftlüftung genannt.

Früher war diese Lüftungsart die einzige Möglichkeit, Bauwerke gezielt mit Frischluft zu versorgen. Heutzutage besitzen vorwiegend fünf- und sechsgeschossige Gebäude unkontrollierte Lüftungssysteme über Einfach- oder Doppelverbundschächte. Die Schachtmündungen sind hierbei gegen Fallwinde und Regenwasser geschützt. Die Außenluft strömt durch Fenster- und Türfugen, in Einzelfällen auch über Durchlässe in der Außenwand, nach.

 

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Die kontrollierte Wohnraumlüftung ist eine mechanische Lüftung, welche der Be- und Entlüftung von Wohnungen dient. Ein Wärmetauscher entzieht der Abluft die Wärme und heizt damit die Zuluft vor. Es gibt verschiedene Systeme der kontrollierten Wohnraumlüftung. Diese unterscheiden sich sowohl durch Einzel- oder Zentralgeräte, als auch durch deren Funktionsprinzip. So gibt es beispielsweise Zu- und Abluftsysteme mit und ohne Wärmerückgewinnung.

Wer nachts sein Schlafzimmer lüften möchte ohne durch Verkehrslärm gestört zu werden, kann auf die kontrollierte Wohnraumlüftung zurückgreifen. Zudem enthalten die meisten KWL-Systeme Luftfilter, die die Zuluft filtern bevor diese in den angeschlossenen Räumen verteilt wird, so dass auch Allergiker von dieser Lüftung profitieren können und generell weniger Staub in der Wohnung zu finden ist.