Seite auswählen

Reinigung von Zu- und Abluftanlagen

Raumlufttechnische Anlagen schaffen ein günstiges Raumklima und eine hygienisch einwandfreie Qualität der Innenluft. Daher finden RLT-Anlagen in vielen Bereichen Anwendung, z. B. in Betriebs- und Produktionshallen, Krankenhäusern, Senioren- und Behindertenheimen, Büros, Kitas, Schulen, Hotels und in immer mehr privaten Wohnhäusern.

 

Es gibt Raumlufttechnische Anlagen mit und ohne Lüftungsfunktion:

  • Raumlufttechnische Anlagen mit Lüftungsfunktion bzw. Lüftungstechnische Anlagen arbeiten nicht ausschließlich mit Umluft, sondern führen eine Belüftung mit der Außenluft herbei.
  • Raumlufttechnische Anlagen ohne Lüftungsfunktion bzw. Umluftanlagen arbeiten hingegen ohne Außenluft und wälzen lediglich die Raumluft um.

Die Raumluft kann durch den Betrieb einer Zuluftanlage positiv beeinflusst werden.

Hierzu können folgende Komponenten eingesetzt werden:

  • Wärmerückgewinnung (WRG) mit oder ohne Feuchteübertragung,
  • Mischkammer,
  • Heizregister/Lufterhitzer (LH),
  • Nacherhitzer (NE).

Während eine Teil-Klimaanlage die Luft lediglich kühlt oder befeuchtet, ermöglicht die Voll-Klimaanlage das Heizen, Kühlen, Befeuchten und Entfeuchten der Luft.

Reinigung

Luftfilter schützen Mensch und Maschine vor Verunreinigungen aus der Luft und müssen demnach regelmäßig getauscht oder gereinigt werden. In größeren Anlagen sind die Luftfilter mit einem Druckschalter ausgestattet, welcher eine zu große Verschmutzung meldet.

Das wohl größte Anwendungsgebiet von reinen Abluftanlagen findet sich in den WC-Abluftanlagen in Wohnhäusern , Geschäftsgebäuden, Shoppingcentern, Altenheimen, Schulen und Kindergärten. Weitere typische Abluftanlagen kommen in der Labortechnik mittels Digestorium, in Tiefgaragen oder in gewerblichen Küchen zum Einsatz.

Nach VDI-Richtlinie 6022 beträgt der Kontrollzyklus bei Anlagen mit Luftbefeuchtung 2 Jahre. Anlagen ohne Luftbefeuchtung werden im Abstand von 3 Jahren kontrolliert.

Gefährliche Keime, Bakterien und Schimmelpilze, die durch Stillstand, unzureichende Reinigung oder überalterte Dämmstoffe entstehen können, stellen ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko dar. Eine professionelle Reinigung verringert die Brandgefahr durch staubfreie Kanäle, eliminiert die gesundheitsgefährdenden Keime in der Raumluft und steigert die Energieeffizienz der Anlagen.